Möbel Höffner

Bringt heute sein neues Haus in Hamm ans Netz

Nach einer viermonatigen Umbauphase geht in Hamm-Rhynern heute der neue Höffner ans Netz. Das Haus war 2015 von Finke gebaut und die Finke-Gruppe im vergangenen Jahr von Höffner übernommen worden. "Wir haben das Haus jetzt auf unseren Stand gebracht – und haben die nächsten 25 Jahre Ruhe", erklärte Inhaber Kurt Krieger gegenüber "Die Glocke".

Von der ehemaligen Finke-Belegschaft arbeitet 80 Prozent weiter für Höffner. "Wir sind ein jutet Team", führte Krieger fort. Aktuell sind 200 Mitarbeiter in Hamm beschäftigt. Krieger plant jedoch, die Zahl auf 300 zu erhöhen. Das wären dann 40 Prozent mehr als bei Finke.

Der ehemalige benachbarte Carré-Mitnahmemarkt wurde zum Lager umfunktioniert. "Wir wollen den Kunden nicht rausschicken", begründete Krieger die Entscheidung gegenüber dem Blatt. "Der Kunde ist ein flüchtiges Gut."

Diese Seite teilen