Blanco

Chefetage wieder komplett

Zum Jahresstart 2020 übernimmt Andreas Ostermann von Roth die neue Position des Chief Operating Officer (COO) bei Blanco. Damit komplettiert der Diplom-Ingenieur neben CEO Frank Gfrörer und CFO Rüdiger Böhle die Führungsspitze des Spülen- und Armaturenherstellers, nachdem Wolfgang Schneider als technischer Geschäftsführer  Ende Juli in den Ruhestand gegangen war.

In der neu geschaffenen Funktion des COO verantwortet Andreas Ostermann von Roth sämtliche Supply Chain Aktivitäten der Blanco-Gruppe und zeichnet für die globale Beschaffung, weltweite Produktion und Logistik verantwortlich. Ebenso unter seiner Leitung steht der Bereich Material Research & Development. Auch das Ressort Nachhaltigkeit ist dem künftigen COO zugeordnet. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Andreas Ostermann von Roth eine äußerst kompetente Führungspersönlichkeit gewinnen konnten“, so Dr. Johannes Haupt, CEO der Blanc & Fischer Familienholding und Vorsitzender des Blanco Verwaltungsrates.

Ostermann von Roth startete seine Karriere als Trainee bei Audi. Nach Stationen bei Behr Thermotronik, Varta Consumer Batteries sowie Kuka Roboter, wo er in jeweils leitenden Funktionen seine breit gefächerte Expertise aufbaute, war er zuletzt als COO beim Pneumatik-Spezialisten Aventics beschäftigt.

Einer der Schwerpunkte des 55-Jährigen bei Blanco wird die Weiterentwicklung des globalen Lieferkettenmanagements sein, das sich aufgrund der Internationalisierung und Digitalisierung zunehmend komplexer und dynamischer gestaltet. „Als Systemanbieter für den ‚Wasserplatz in der Küche‘ hat die verlässliche Bereitstellung der Produkte an unsere Kunden höchste Priorität. Mit seinem profunden Knowhow in den Bereichen Einkauf, Produktion und Logistik ist Andreas Ostermann von Roth deshalb eine ideale Verstärkung für unser Team“, betont CEO Frank Gfrörer.

Diese Seite teilen