Kvik

Dänisches Design in HH-Bergedorf

Seit gestern steht das zweite Studio von Kvik in Bergedorf allen Kunden offen. Wie bei der Premiere in der Hamburger City im vergangenen Sommer wurde die Eröffnung mit einer kleinen Delegation aus dem dänischen Headquarter u. a. mit CEO Jens Peter Poulsengefeiert.

Umgeben von anderen gewerblichen Anbietern, stehen jetzt im Südosten von Hamburg 354 qm Studiofläche für Küchen, Badmöbel und Schranklösungen zur Verfügung. Auch wenn das schicke Interieur eher nach Premium aussieht, bleibt es bei der Devise, „Dänisches Design zu überraschend niedrigen Preisen“ anzubieten.

Mit dem Zusatzanspruch einer nachhaltigen Produktion im dänischen Vildbjerg. Erklärtes Ziel ist es, bis 2025 in Zusammenarbeit mit allen Zulieferern CO2-positiv zu werden. „Dieses Gesamtkonzept hebt uns deutlich vom Wettbewerb ab“, betont Daniel Stepputat, Geschäftsführer Kvik Hamburg-Bergedorf. 

Seit fast 40 Jahren am Markt, betreibt Kvik bereits über 170 Filialen in 13 Ländern. Und Christian Stolte, Country Manager Deutschland, verspricht: Noch in diesem Jahr sollen hierzulande weitere Studios, unter anderem in Bremen, folgen.

Diese Seite teilen