Grünergriff

Die ersten Steps ins Neuland

Zum Thema Nachhaltigkeit ein Aushängeschild für den Handel zu schaffen und somit eine besondere Community zu generieren: Mit dieser Zielsetzung trat im Herbst 2020 die Initiative Grünergriff zum ersten Mal an die Öffentlichkeit. Dahinter stehen drei Branchenexperten: Irene Gotas, Prokuristin der Flotho Werbeagentur aus Osnabrück, Christiane Pauli, Inhaberin der Agentur Ansprechend sowie Markus Frönd, Geschäftsführender Gesellschafter bei dem Internetdienstleister ieQ-systems mgk GmbH.

Jetzt ist die „Werte- und Qualitätsgemeinschaft“ schon ein paar Schritte weiter. Die ersten Fachhändler sind registriert und „Willkommenspakete“ versendet. Darin enthalten: POS-Materialien, einer Informationsbroschüre, eine Urkunde u.v.m. Auch die ersten grünergriff-Händler-Landingpages sind online und werden nun engagiert von den Mitgliedern mit Content bestückt und beworben.

Zu den „grünen Vorreitern“ gehören Möbel Gaßmöller aus Drensteinfurt, Junker KüchenTreff in Erftstadt, Küchenzentrum MG, Mönchengladbach & Wassenberg, und Wohn Schick, Rottweil. Und neben Schock konnte Hailo als Industriepartner gewonnen werden. 

Das Marketing-Team wurde ebenso um vier Personen erweitert. „Wir investieren sehr gerne in unsere Crew. Denn nur so kann das Netzwerk und somit die Leistungen für unsere Mitglieder ausgebaut werden und zu einer lebendigen Gemeinschaft weiter heranwachsen“, betont dazu Mitgründerin Irene Gotas.

Mit der Website werde jetzt eine Nachhaltigkeitsplattform aufgebaut, auf der sich Industrie, Handel und Endkunden begegnen, um eine gemeinsame Wertschöpfungskette zu schaffen. Lebendig wird die Website durch aktuelle Informationen, Kooperationen, Beratung, Aktionsangeboten und Content aus der Branche entlang der Customer Journey. Parallel dazu wird derzeit eine Social-Media-Strategie entwickelt. „Ein weiterer ganz wichtiger Meilenstein ist die Anbahnung der ersten Baumpatenschaften der Mitglieder und des grünergriff-Teams“, berichtet Gotas. Um die Patenschaften zu konkretisieren, steht die Initiative bereits im Austausch mit zwei entsprechenden Organisationen.

Diese Seite teilen