BSH

Gehört zu den "Top Employers Europe 2013"

Ausgezeichnet zu einem der europaweit besten Arbeitgeber wurde jetzt die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH. Das gab das unabhängige CRF Institute gestern im Rahmen einer Preisverleihung in London bekannt. Der Konzern ist eines von insgesamt 20 Unternehmen, denen die Zertifizierung zum "Top Employers Europe 2013" gelang. "Die Jury attestiert der BSH herausragende Leistungen vor allem in den Bereichen Primäre Benefits, Karrieremöglichkeiten, Sekundäre Benefits und Work-Life-Balance", heißt es in einer Pressemitteilung. In Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Polen und Spanien konnte sich der Hausgerätehersteller 2013 bereits jeweils als Top-Arbeitgeber auf nationaler Ebene behaupten. In Deutschland wurde die BSH zusätzlich als bester Arbeitgeber für Ingenieure ausgezeichnet. Insgesamt 46.000 Mitarbeiter beschäftigt die BSH weltweit.

"Die Auszeichnung zeigt, dass wir europaweit als attraktiver und verantwortungsvoller Arbeitgeber geschätzt werden. Sie stärkt unsere Position im internationalen Wettbewerb weiter. Wir wollen die am besten geeigneten Mitarbeiter für uns gewinnen und langfristig an unser Unternehmen binden", sagt Joachim Ries, Leiter des Zentralbereichs Personal der BSH. "Diversity ist für uns dabei ein strategischer Erfolgsfaktor. Innovationen, effiziente Teamarbeit und eine dauerhaft erfolgreiche Geschäftsentwicklung können nur gelingen, wenn vielfältige Kompetenzen und Talente an Bord sind."

Diversity ist seit mehreren Jahren fester Bestandteil der BSH-Konzernstrategie. Im Rahmen des weltweiten Talent Managements identifiziert und fördert die BSH beispielsweise Mitarbeiter mit Potenzial für eine internationale Karriere und bietet jungen Nachwuchskräften ein internationales Traineeprogramm an. 2012 waren allein 55 Trainees aus 13 Nationen für die BSH tätig. Darüber hinaus sind aktuell im Konzern mehr als 300 Mitarbeiter in einem Einsatz außerhalb ihres Heimatlandes beschäftigt.

Diese Seite teilen