Koelnmesse

„imm Spring Edition“ im Juni 2023

Jetzt ist es raus: Im Januar 2023 wird es keine „imm cologne“ geben. Stattdessen soll vom 4. bis 7. Juni 2023 die „imm Spring Edition“ über die Bühne gehen. Der für 2023 einmalig festgelegte neue Termin wurde von der Koelnmesse im Dialog mit Verbänden und der Industrie beschlossen.

„Einstimmig hat sich heute der Fachbeirat der ,imm cologne‘ für das von der Koelnmesse vorgeschlagene Konzept der ,imm Spring Edition‘ im Juni 2023 ausgesprochen. Wir danken dem Fachbeirat und insbesondere der deutschen Industrie, dem Handel und den Einkaufsverbänden für ihre Unterstützung. Damit ist sichergestellt, dass die ,imm cologne‘ nach zwei Jahren Pause wieder stattfinden kann. Die Branche hat sich für eine starke Einrichtungsmesse in Deutschland, dem umsatzstärksten Markt in Europa ausgesprochen“, so Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. „Ich glaube ganz fest an den persönlichen Austausch, der aus meiner Sicht für die Entwicklung der Branche gerade in herausfordernden Zeiten von immenser Bedeutung ist. Es braucht in Deutschland eine reale Plattform mit international starker kommunikativer Ausstrahlung wie die ,imm cologne‘“, so der CEO der Koelnmesse weiter.

Die Koelnmesse will mit der Juni-Veranstaltung ein klares Signal setzen. Die Industrie habe zudem ein deutliches Commitment abgegeben, eine „imm“ im Juni zu unterstützen.

„Die Spring Edition steht dabei als Synonym für Aufbruch. Die ,imm cologne‘ will auf diesem Weg motivieren, zeigen, wie sie Neues ausprobiert und ausgetretene Pfade verlässt“, erläutert Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse, den Namen und wofür er steht. „Zudem schaffen wir mit dem Termin im Juni Planungssicherheit für unsere Partner.“

Von Sonntag bis Mittwoch wird die Messe stattfinden und sich damit auf die Fachbesucher:innen bzw. das Möbelbusiness fokussieren. Endverbraucher:innen werden die Möglichkeit erhalten, die Messe auf Einladung zu besuchen, heißt es zudem von der Koelnmesse. „Darüber hinaus ist es unser Ziel, neue Beteiligungsformate im Markt zu implementieren“, so Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter der Koelnmesse. Das Thema Küche soll 2023 in die ,imm Spring Edition‘ integriert werden. Gleichzeitig ist geplant, die Stadt als Location stärker in das Eventprogramm einzubeziehen.

Und was bedeutet die aktuelle Entscheidung für 2024? Im Sommer 2023 soll – wieder in enger Abstimmung mit der Branche, das heißt den Verbänden und der Industrie – der zukünftige Termin der „imm cologne“ und der „LivingKitchen“ festgelegt werden. Dabei versteht sich die „imm cologne“ künftig nicht nur als die zentrale Business-Plattform, sondern öffnet sich als Katalysator für brancheninterne wie auch externe Themen, die Relevanz für die „imm cologne“ Community besitzen.

Bleibt zu hoffen, dass die Branche jetzt wirklich zu der „imm cologne“ bzw. der „imm Spring Edition“ steht, diese tatkräftig unterstützt und damit der Weg geebnet ist, in Zukunft wieder auf eine starke internationale Möbelmesse in Köln zu bauen.

Übrigens findet 2023 nur zwei Wochen später, vom 18. bis 20. Juni, die Outdoormesse „spoga+gafa“ in Köln statt.

Diese Seite teilen