Kludi

Mit Küchen-Offensive unter die Top 3

Kludi geht in die Küchen-Offensive: Mit dem Konzept „Kitchen Competence – Performance for Life“ und einer strategischen Neuausrichtung seiner Sortimentsstruktur will das Traditionsunternehmen aus Menden im Sauerland jetzt bei Endkunden punkten, Küchenhandelspartnern sowie Sanitärprofis das Tagesgeschäft spürbar erleichtern und mittelfristig bei den Absatzzahlen in die Top 3 der Küchenarmaturen-Hersteller im deutschen Markt aufsteigen.

„Kludi greift als Armaturenspezialist mit fast 100-jähriger Tradition auf einen großen Wissens- und Erfahrungsschatz zurück. Vieles, was moderne Küchenarmaturen heute auszeichnet, haben wir entwickelt – etwa die Multibatterie oder die sensorgesteuerte Hybrid-Armatur“, betont Arndt Papenfuß, der als Marketingdirektor der Kludi Gruppe auch das Produktmanagement verantwortet. „Mit unserer Offensive senden wir das Signal aus: Kludi ist zurück in der Küche!“

Seine Produktpalette richtet Kludi in erster Linie am Umfang der Funktionalitäten aus, wobei es die drei Leistungsklassen „Comfort“, „Comfort Plus“ und „Excellence“ gibt. Zusätzlich wird das Mischer-Sortiment nach der Formensprache des Auslaufs gegliedert: Die „M-Line“ umfasst Mainstream-Armaturen mit geradem Auslauf, die „L-Line“ setzt mit schlankem, L-förmig gebogenen Auslauf architektonische Akzente und die Armaturen der „C-Line“ zeichnen sich durch einen halbrunden, kurvigen Auslauf aus.

Schrittweise wird das Angebot von aktuell 15 Serien mit insgesamt mehr als 80 Varianten auf acht Linien mit rund 35 Ausführungen reduziert. „Wie wir es bereits erfolgreich bei unseren Badarmaturen umgesetzt haben, konzentrieren wir so unser Angebot für die Küche auf die Armaturen, die sich Kunden wirklich wünschen und ihre Bedürfnisse erfüllen“, so Papenfuß. Die Partner in Küchenstudios und im SHK-Handwerk profitieren vom Lichten des „Sortimentsdschungels“, weil sie weniger Zeit aufwenden müssen, um ihre Bestellungen und ihr Lager zu managen.

Diese Seite teilen