Carat

Neue Cloudlösung für Datenupdates 

Auf ein erfolgreiches und auch produktives Jahr 2020 blickt Carat zurück. Zu den zahlreichen Highlights der Neuentwicklungen gehörte der Konfigurator „Kitchen and Space“ für die Raumplanung inklusive Gleittüren und Schrankwänden, der Onlineplaner mit „Kitchen Assistant“ sowie die Tutorials der Carat Academy. Und auch die App „Caratview VR“ fand sehr großen Zuspruch. Ins Küchenjahr 2021 geht es nun mit einer weiteren Neuerung: „Ab sofort kann der Kunde eigene Panoramabilder seiner Umgebung aufnehmen, die dann in die Planung einfließen. Der Blick aus dem Küchenfenster auf die jeweils individuelle Nachbarschaft lässt einen noch realistischeren Eindruck der Küche entstehen“, erläutert dazu Geschäftsführer Gerhard Essig.

Vielversprechend klingt auch die Cloudlösung, die im letzten Jahr auf den Weg gebracht wurde und bis Jahresende sukzessive umgesetzt wird. „Im ersten Schritt wird sie das Caratweb ablösen und so ein Arbeiten ohne Wartezeiten ermöglichen,“ berichtet Geschäftsführer Andreas Günther. Denn über die Cloud erfolgen künftig Updates von Katalog- und Grafikdaten sowie der Software automatisch und im Hintergrund.

Diese Seite teilen