Küchenwohntrends & Möbel Austria

Salzburg war gut besucht

Die hohe Akzeptanz der Hygiene- und Präventivmaßnahmen einerseits und andererseits die Freude, wieder ein attraktives Business-Event unter nahezu „normalen“ Bedingungen erleben zu können, führten zu einem regen Besucherzuspruch der Salzburger Küchenwohntrends & Möbel Austria. So das Fazit der Veranstalter des dreitägigen Messedoppels in der vergangenen Woche (6. bis 8.10.). Mit rund 4.000 Fachbesuchern war das Event gut besucht. Der pandemiebedingte Rückgang um rund zehn Prozent sei dabei leicht verkraftbar und liege deutlich unter den Werten vergleichbarer Messeveranstaltungen unter Corona-Bedingungen.

Für den enormen Zuspruch sorgten zuallererst die österreichischen Besucher (Anteil 68 %), gefolgt von Messegästen aus Deutschland (27 %) sowie weiterer 18 Nationen. Nahezu alle Einkaufskooperationen der Küchen- und Einrichtungsbranche waren mit eigenen Ständen dabei und natürlich auch in der Halle unterwegs.

Interessant ist die Auswertung der Besucherstatistik nach Berufsgruppen bzw. Branchensegmenten: Am stärksten nachgefragt wurde das Messedoppel vom Küchen- und Möbelhandel (23 %), von Tischlern bzw. Schreinern (21 %) sowie von Vertretern aus Küchenstudios (19 %). Innenarchitekten sowie Industrievertreter für Möbel und Küche stellten die nächstgrößeren Besuchergruppen.

Über 270 Designer, Produktentwickler und -manager ließen sich zudem durch die innovativen Vorträge bei den „Podium Events“ inspirieren, was belegt, dass Küchenwohntrends und Möbel Austria mehr als eine reine Geschäftsplattform sind. Die Preisverleihung des „Austrian Interior Design Award“ gilt als weiteres wichtiges Highlight. Verschiedene beeindruckende Projekte wurden mit Grußworten der Landespolitik den Juroren präsentiert und später prämiert. Erich Gaffal, Verantwortlicher der Möbel Austria und gleichzeitig Initiator dieses Designpreises zeigte sich sichtlich zufrieden über den erfolgten Zuspruch, so heißt es.

Die nächste Küchenwohntrends und Möbel Austria findet wieder im regulären Rhythmus vom 3. bis 5. Mai 2023 statt.

Diese Seite teilen