VdDK

Sensationelles Küchen-Plus im April

Mit über 84 Prozent Plus, bei 46,64 Prozent Anteil, stieg der Export der deutschen Küchenmöbelindustrie im April steil an. Zwar lag der Umsatz im Vergleichsmonat aus 2020 mit 18,65 Prozent im Minus, doch die aktuelle Performance hat diese durch Corona und Lockdown bedingte Delle mehr als überholt. Das Inland konnte parallel um 18,65 Prozent wachsen (April 2020: -12,2%). Auch die Verteilung der Arbeits- und Feiertage scheint hier keine große Rolle zu spielen. Insgesamt heißt dies für die Küchenindustrie: 14,87 Prozent Zuwachs in den ersten vier Monaten. Das dürfte für ordentlich Rückenwind sorgen, wie auch immer die Situation sich weiter gestaltet.

Die Möbelindustrie insgesamt schnitt im April mit einem Plus von 51,45 Prozent im Ausland und 33,51 Prozent Zuwachs im Inland ab. Für alle vier Monate bedeutet dies ein leichtes Plus von 0,79 Prozent.

Diese Seite teilen