imm cologne

Smarte Lebenswelten für die Zukunft

„Let’s be smart“ lautet auch diesmal wieder die Einladung der Koelnmesse in die Halle 4.2, um im Kontext der imm cologne den Blick in die Zukunft zu werfen. Im Smart Village wird auf 800 qm Sonderfläche übergreifend für alle Wohnbereiche gezeigt, wie sich vernetzter Lifestyle gestalten lässt. Partner sind wieder viele bekannte Marken. In vier individuellen „Häusern“ können die Messebesucher hier smarte Lebenswelten für Familien oder generationengerechtes Wohnen, für den städtischen Loft oder nachhaltige Micro-Living-Konzepte entdecken.

Die Präsenz von Miele, Naber (Lüftungssysteme) und Rotpunkt weist zugleich auf das Zukunftskonzept der Messe im Bereich LivingKitchen für nächstes Jahr hin. Denn 2021 will Köln die digitale Welt der Küche in einen besonderen Fokus rücken. „Wir greifen Marktentwicklungen auf und zeigen in Halle 1plus branchenübergreifende Konzepte im Bereich der vernetzten Home-Automation im Kontext von Lifestyle-Marken. Mit dieser Maßnahme wollen wir unter anderem die wichtigen Marken der Geräteindustrie auf der LivingKitchen zusammenbringen. Wir wollen der deutschen Küchenindustrie die bestmögliche Plattform für ein erfolgreiches Business bieten“, hatte Bernd Sanden, Direktor der LivingKitchen, kürzlich betont. Zur neuen Konzeption der Halle 1plus wird die Messe im Rahmen eines Pressetermins am Dienstag berichten.

Diese Seite teilen