Opti Wohnwelt

Übernimmt Tejo‘s/Roller/Schulenburg-Häuser

Erst Ende November hatte das Bundeskartellamt entschieden, dass das Fusionsvorhaben von XXXLutz und Tejo’s/Roller/Schulenburg genehmigt wird, wenn 23 Standorte veräußert werden. Nun hat sich offenbar ein Käufer für die meisten dieser Standorte gefunden: Opti-Wohnwelt. Bereits gestern hatte „Hartdran“ vor der offiziellen Bestätigung eine News dazu vermeldet. Danach will das Begros-Mitglied 12 Roller-Häuser, sechs Tejo’s sowie Möbel Schulenburg in Bremen und Lüneburg akquirieren. Für Opti der 2019 einen Umsatz von 140 Mio. Euro erzielt hat, bedeutet der Deal mehr als eine Umsatzverdopplung und ein Aufstieg in die Riege der Top20 im deutschen Möbelhandel.

 Aktuell betreiben Michael und Oliver Föst 17 Einrichtungshäuser sowie acht SB Mega-Stores. Erst kürzlich hatte Opti bekannt gegeben, in Bremen in einer ehemaligen Galeria Kaufhof-Immobilie einen City-Store eröffnen zu wollen. Bleibt abzuwarten, ob dieses Konzept angesichts der aktuellen Expansion weiter aufrechterhalten wird.

Diese Seite teilen